Wir haben Sherlock gerettet!

(Werbung)

Das Jahr 2020 beginnt direkt mit dem Vorsatz wieder mehr mit Freunden zu unternehmen und dem Alltag so zu strotzen. Ich hab mir also für Januar direkt Verabredungen mit Freunden zum Abendessen gemacht, wir haben schon die Gemäldgelerie besucht, gebruncht im Koops (großartiges veganes Restaurant in der Linienstraße) und haben direkt Sherlock Holmes gerettet!

Äh was?

Ja, da staunt Ihr, was?  Ein Besuch im Escape-Berlin hat es möglich gemacht, den guten Sherlock zu retten, der schon seit drei Wochen verschwunden ist, also war – denn wir vier (höchstpersönlich von Scotland Yard geschickt) konnten den armen Mann aus einer echten Notlage befreien!

Aber von vorn: Unser Spezialteam ist am Freitag, 10.Januar im den Räumen des Escape-Berlin angekommen. Wir wurden kurz instruiert, dass der Wachposten vor Sherlocks Wohnung seit Ein- und Ausgehen dokumentiert, Sherlock nun aber seit geraumer Zeit nicht mehr aus seiner Wohnung herausgekommen war. Der zuständige Mitarbeiter war dementsprechend besorgt. Wir konnten ihn beruhigen – kein Fall ist für uns zu schwer!

Plötzlich standen wir also in Sherlocks dunkler Wohnung und mussten uns orientieren. Der Raum war großartig zusammengestellt und hatte viele tolle Details. Einige Stücke über 100 Jahre alt (btw. Mein Interiorherz wollte das Sofa direkt mitnehmen, mein Buchherz traumhafte uralte Bücher!)

Wir haben also jede Ecke inspiziert und fanden Schlüssel, versteckte Botschaften und versuchten uns allerhand zusammenzureimen.

Nicht selten standen wir unwissend mit unseren Hinweisen da und wussten zunächst oft nicht recht, wie alles zusammen passt. Aber die Männer hatten durchaus gute logische Zusammenhänge erkannt! Wir haben viel gelacht, uns ordentlich erschrocken, geknobelt, gerätselt und schließlich und endlich, wenige Sekunden, bevor unsere Zeit abgelaufen ist, konnten wir Sherlock tatsächlich befreien!

Ein Siegerfoto mit Requisiten gab’s auch noch obendrauf.

Es war ein super Abend und auch, wenn ich zwischendurch an meinem eigenen Denkvermögen gezweifelt habe, würde ich dem Escape Berlin gern nochmal einen Besuch abstatten. Diese Variante “Sherlock Holmes” hat unglaublich viele Details, großartige Geheimverstecke und wirklich coole Zusammenhänge!

Der Spielmaster hat via Kameras das Spielgeschehen die ganze Zeit im Auge und kann so eingreifen, wenn er erkennt, dass Hilfe oder eben Tipps nötig sind. Es kann also auch im Notfall nichts passieren. (Eine meiner Ängste – irgendwo eingesperrt zu sein) Tipps kann man via Winken einfordern oder er gibt selbst Hinweise, wenn er erkennt, das Spezialteam hängt gerade und kommt nicht voran.

Verständlicherweise durfte wir unsere Handys nicht mit in den Raum nehmen, daher kann ich Euch leider keine Bilder zeigen, aber das nimmt der Begeisterung nichts. Lasst Euch überraschen und testet den Escape Berlin!

Der Escaperoom war ein Highlight am Wochenende und wenn Du in Berlin bist – buch’ Dir unbedingt mal eine Stunde dort!

Mehr Infos findest Du hier: https://www.escape-berlin.de/de/

Hier findest Du eine Escape-Game-Übersicht: http://escape-game.org/

Auf in eine neue, vielleicht rätselhafte Woche! 🙂

Viele Grüße aus der Hauptstadt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s