5 Dinge, die wir nicht mehr kaufen Part 3

Unser Einkaufs- und Konsumverhalten hat sich sehr verändert. Und nein, wir sind nicht zu klischeehaften „Ökos“ mutiert, von den behauptet wird, sie würden gegen alles rebellieren. Das ist ganz und gar nicht so. Ich finde nur, wir Menschen sind nur eine von vielen Spezien auf dieser wunderschönen Welt und nicht DIE EINZIGE. Das bedeutet für mich, ich möchte verantwortungsvoll mit eben dieser umgehen und möchte mir sicher sein können, für mich und meine Familie hab ich einiges getan, um die Welt zu schützen. Und nicht nur das: Ich möchte auch uns schützen. Keine Pestizide in meinem Körper und kein Plastik in meinem Blut.

Keine Guacamole in der Plastikschale, sondern eine Avocado, aus der ich selbst eine leckerer Guacamole zaubere. Keine Tomatensoße in der Plastiktüte oder Tetrapak, sondern Tomaten und Kräuter. Keinen Salat in der Plastikschale, sondern einen Kopf unverpackten oder lose in der Baumwolltüte.

10 Dinge, die wir nicht mehr kaufen, hab ich Dir schon verraten. Heute erzähle ich von 5 weiteren.

Wattepads

Bei manchen Dingen schäme ich mich fast für meine Ignoranz. Wattepads gehören definitiv dazu! Inzwischen für mich eine völlig sinnfreie, Unmengen von Müll produzierende Anschaffung. Ich habe mir Stoffpads aus Bio-Baumwolle gekauft. Die sind super! Aus schwarzem Stoff – damit sie nicht an Farbe verlieren oder von meinem Augenmake-up verschmutzen 🙂 Ich wasche sie einfach bei 60-90 Grad und sie sind wieder startklar! Perfekt für ein müllfreies Bad!

Zahnpasta

Bei dieser Umstellung war ich zunächst sehr skeptisch! Ich konnte mir nicht vorstellen, unsere Zähne ohne passende Zahnpasta zu putzen. Ich hatte zwar schon ewig auf Naturkosmetik umgestellt, aber auch die Lavera-Zahnpasta ist ja nun mal in einer Kunsstofftube! Aber ich kann sagen – das erste Mal putzen ist sicher noch ungewohnt, aber nach ner Weile völlig normal. Bis auf unsere Jüngste, putzen wir alle mit Dentabs. Die Kleine beginnt an ihrem 5.Geburtstag auch damit, dann schaffen wir auch die letzte Tube ab.

Bodylotion

Ich bin ja eine große Badewannenliebhaberin! Nicht jeden Tag, aber mindestens ein Mal pro Woche genieße ich diese Auszeit sehr. Danach steht natürlich Hautpflege an und ich hab wirklich viiiiele Bodylotions, Körperbutter und Pflegecremes durch! Seid ich alles mit CodeCheck prüfe, hab ich radikal aussortiert! Unfassbar, was in Körperpflegeprodukten alles enthalten ist! Naturkosmetik ist umso vieles besser, jedoch wird auch hier fast alles in Kunststoffflaschen angeboten, also bin ich auch hier auf Natur im Glas umgestiegen. Kokosöl, Arganöl oder sonstige Pflanzenöle stehen jetzt hier! Und die Kinder lieben es nicht weniger als ich. Mission completed 🙂

Peeling

In der Vergangenheit hatte ich oft mit Unreinheiten der Haut zu tun. Das heißt,um dem etwas entgegenzusetzen, hab ich auch viel gepeelt. Doch die meisten Peelings enthalten Kunsstoffperlen und sind dazu noch in einer Plastiktube. Zu viel Geld für Müll, wie ich finde! Also mach ich’s selbst 😉

Kaffee-Öl-Peeling oder Zucker-Zitronen-Peeling! Großartig! Kein Müll auf meiner Haut und schon gar keiner in der Tonne!

• Obst und Gemüse aus dem Supermarkt

Äpfel im 4er-Pack in Folie eingeschweißt, die 3er Paprikagruppe in einem Plastikschlauch und natürlich die Tomaten, Avocados, Gurken… alles mit einer unsinnigen Plastikverpackung! Früchte brauchen keine Verpackung! Noch dazu werden die Lebensmittel mit den gruseligsten Chemiestoffen „geehrt“, damit sie auch gut wachsen, groß und farbig werden! Was der Mensch sich da in den Bauch füllt? Chemie, Zusatzstoffe, Hormone! Möchte ich für uns 5 nicht! Ich möchte gesunde Nahrung essen, die auf gesundem Boden gewachsen ist und dem Bauer auch Gewinn einbringt, mit dem er anständig für seine Arbeit bezahlt wird!

Ich freue mich über jeden Schritt, den wir machen!

Viele Grüße aus der Hauptstadt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s