An meine Haut lasse ich nur Wasser und…

(Werbung, da marken erkennbar, selbstbezahlt)

Nein, nicht CD! Dafür aber, neben meiner Gesichtsseife, Apfelessig und pures Öl! Ich sage Dir, meine Haut war nie glatter und reiner.

Apfelessig und Öl? Klingt eher nach Küche, als nach Bad? Ja, das stimmt wohl. Aber nichts wird strenger kontrolliert, als Lebensmittel. Ich gebe also nur noch das Beste in Bio-Qualität auf meine Haut!

Im Zuge der plastikfreien Minimalisierung in unserem Zuhause, stößt man irgendwann auf die Frage: Wie pflege ich meine Haut am besten? Anfangs wählte ich Naturkosmetik im Glas. Das ist einerseits aber ganz schön teuer und andererseits war ich auch nie zu 100 % zufrieden. Meine Haut neigt zu Unreinheiten und großen Poren, noch dazu bin ich inzwischen Ende 30. Tatsächlich braucht die Haut nun mehr Nährstoffe. Ich hatte also die Wahl zwischen unschuldiger Verarmung, weil teure Naturkosmetik oder der Suche nach Alternativen.

Man findet im Netz hunderte Anregungen und ein paar Verschiedene probierte ich aus, um Dir nun voller Überzeugung zu sagen: Du brauchst weder viel Geld für Naturkosmetik ausgeben, noch musst Du auch nur einen Plastiktiegel in Deinem Bad akzeptieren.

lrg_dsc02372

 

Gesichtswasser

Apfelessig

Apfelessig löst Kalkrückstände von Deiner Haut und reguliert den pH-Wert. Außerdem wirkt es antibakteriell und hat absolut keine Zusatzstoffe. Ein völlig natürliches Produkt!

Mische etwa 60 ml Wasser (am besten destilliertes) mit 30 ml Apfelessig. Destilliertes Wasser deshalb, weil es weder Bakterien noch Mineralien enthält und so wirklich rein ist.

Die Mischung füllst Du in eine Glasflasche. Ich hatte noch eine von einem Badezusatz, aber dunkle Glasflaschen gibt es sonst auch in der Apotheke. Abends nach dem Waschen mit Seife, einfach auf ein Baumwolltuch geben und das Gesicht reinigen. Keine Angst, der Geruch verfliegt schnell. Schon nach wenigen Tagen haben sich die Unreinheiten verflüchtigt und es kommen kaum Neue dazu.

Tipp: Bereite immer nur kleine Menge vor, damit das Gesichtswasser auch rein ist und Deiner Haut gut tut.

Hautpflege

Distel- und Arganöl

Seit jeher benutze ich Cremes. In den letzten 23 Jahren gefühlte Tausende. Immer auf der Suche danach, dass meine Haut nicht so glänzt, Unreinheiten verschwinden und die Haut einfach glatt und faltenfrei(er) ist. Du kommst um die “Entdeckung” Öl gar nicht drum herum, wenn Du auf der Suche nach Alternativen zur Körper- und Gesichtspflege bist.

Ich hab lange recherchiert, welches Öl wohl für meine Haut geeignet ist. Dabei bin ich auf einige gestoßen. Aber Distelöl wegen seiner hautklärenden Wirkung und Arganöl, wegen seiner vielen Anti-Aging-Vorteile waren schnell meine Favoriten. Arganöl kennst Du sicher, ist es ohnehin schon in vielen Kosmetikprodukten enthalten ist. Da macht es doch Sinn, es direkt zu benutzen, oder?

Also ab in den Bioladen, beide Flaschen in den Warenkorb und los geht’s. Noch dazu sind die wesentlich günstiger, denn Du brauchst zur Pflege nur wenige Tropfen. Das wiederum bedeutet, eine Flasche hält ewig (ergo kostengünstiger).

Distelöl hat eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung und daher super bei Unreinheiten oder gar auch Akne. Es hat eine entfettende, mattierende und reinigende Eigenschaft. Du kannst mit dem Öl Dein Gesicht gut 20 min massieren und das Öl dann mit Wasser wieder abnehmen oder Du nutzt es wie ich, als Cremeersatz.

Ich gebe einfach morgens und/oder abends ein paar Tropfen auf mein angefeuchtetes Gesicht und massiere es ein.

Arganöl enthält viele Antioxidantien, sehr viel Vitamin E und ist reich an Linolsäure. Dadurch ist es so ein prima Anti-Aging-Mittel. Fältchen können sicher nicht ausradiert werden, aber wenn Du das Öl früh genug benutzt, kommen sie vielleicht später: Oder wie in meinem Fall, mit Ende 30, wirkt die Haut auf jeden Fall glatter und weicher. Natürlich sind meine schon vorhandenen Falten nicht weg, aber ich finde, eine Art Weichzeichner liegt auf meinem Gesicht.

Achte beim Kauf darauf, dass die Öle wirklich Bio-Qualität haben und kalt gepresst ist. Da Du nur ein paar Tropfen täglich benötigst, reichen kleine Flaschen wirklich sehr lange.

Wenn diese Dir, wie mir, dennoch zu groß im Bad sind, fülle ein paar Milliliter in eine kleinere Flasche um. Ich habe eine Pipettenflasche genommen, die ich noch vorrätig hatte. Auch diese gibt es aber in der Apotheke zu kaufen, falls Du keine hast.

Da die Öle licht- und sauerstoffempfindlich sind, stelle sie gut verschlossen und abgedunkelt (daher auch am besten ein dunkle Glasflasche) in den Schrank.

 

Öle immer auf die angefeuchtete Haut

In gekauften Pflegeprodukten steckt immer auch Wasser, weil nur Emulsionen richtig von der Haut aufgenommen werden können. Damit das Öl wirklich lange hält, wäre es nicht ratsam, es schon in der Flasche mit Wasser zu vermischen, denn so ist es ein idealer Bakteriennährboden und das wollen wir ja nicht :-). Also gehen wir den einfacheren Weg.

Entweder Du trocknest Dein Gesicht nach dem Waschen nicht ab und trägst direkt das Öl auf, oder Du machst es wie ich: Nachdem ich das Apfelessig-Gesichtswasser aufgetragen habe, feuchte ich mein Gesicht nur ganz sanft noch mal an und trage mein Öl auf und massiere es ein!

Tipp: Super ist auch ein großer Schuss Öl ins Badewasser. Danach nur vorsichtig trocken tupfen und Deine Haut fühlt sich samtweich an! Herrlich!

Back to the roots

Scho vor hunderten Jahren haben die Frauen (und sicher auch ein paare Männer :-)) so viele natürliche Wirkungsweisen entdeckt und festgestellt, dass ich mich freue, wieder mehr und mehr zu unseren Wurzeln zurückzukehren. Warum sich alle Chemie der Welt auf die Haut packen, wenn es einfach und günstiger doch viel besser geht?

Viel Spaß beim Ausprobieren! Ich wünsch Dir eine tolle Woche!

 

2 Kommentare zu „An meine Haut lasse ich nur Wasser und…

  1. Wow, das ist sehr einleuchtend. Danke das du diese Erfahrung teilst. Gerade gestern habe ich beschlossen meine Kosmetik selbst herzustellen und leider viele Produkte zum herstellen gekauft. Völlig unnötig denke ich jetzt.
    Ich werde es definitiv testen und freue mich riesig über diesen Artikel.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s