Haarseife und Holzbürste

[Werbung, da Markennennung, selbstbezahlt]

Lange habe ich getestet und Woche für Woche begeistert mich diese Umstellung immer mehr: von Flüssigshampoo zu Haarseife. Von Plastik- zu Holzkamm und Bürste.

Meine Haare sind seit Jahren ziemlich nervig! Ich bewundere all die Wallehaare, die wunderbar voll sind und jeden Tag gut liegen und scheinbar auch nie ausfallen!

Ich hingegen – Jahr für Jahr wurden meine Haare dünner und weniger. Im Ernst seit den 20ern wurde das immer mehr, nach den Schwangerschaften hatte ich das Gefühl, ich hab bald nur noch drei Haare auf dem Kopf!

Und weil Elend nicht allein kam – meine Haare fetten auch super schnell. Im Prinzip hätte ich sie jeden Tag waschen müssen. Als dreifache Mama ist Zeit allerdings sehr rar, weswegen mich das tatsächlich belastet hat!

Vermutlich wegen der Hormonumstellung hatte ich nach den Schwangerschaften auch immer über Wochen einen Hautpilz auf der Kopfhaut, der nur mit starken Medikamenten verschwand. Was noch mehr Haarausfall zur Folge hatte. Nach meiner 3. Schwangerschaften ging dieser Pilz aber so gut, wie gar nicht mehr weg. In besonders stressigen Zeiten, schuppte die Kopfhaut so stark, dass ich ständig peinlich berührt durch den Tag lief.

Als ich unsere Körperpflege mit Codecheck testete und später auf plastikfreie Produkte umstellte, hab ich Haarseife entdeckt.

Zum Glück ist der Markt an Haarseifen tatsächlich sehr groß, jedoch ist in sehr vielen Produkten Palmöl drin. Lush zum Beispiel – alles drin, was nicht drin sein sollte. Deren Marketingabteilung macht natürlich einen super Job, weswegen dieses kleine Detail an Inhaltsstoffen oft verdrängt wird. Ich hab beschlossen, wenn schon denn schon. Wenn wir umstellen, dann nicht nur für unsere Gesundheit, sondern auch nachhaltig.

Die Seifen von Savion sind Palmölfrei und handgefertigt. Und ich liebe sie wirklich! Sie duften nicht nur herrlich, sie haben mir wirklich ein Stück Lebensqualität geschenkt!

Zusammen mit meinem Holzkamm und den Holzhaarbürsten, hab ich nicht nur wesentlich weniger fettendes Haar, nein – meine Haare fallen auch kaum noch aus und fühlen sich wesentlich fülliger an!

Im Ernst, früher hab ich nach dem Kämmen Unmengen Haare aus meiner Bürste gezogen. Jetzt kaum noch welche! Der Knaller!

Alle Medikamente konnte ich entsorgen. Denn meiner Kopfhaut geht es so gut, wie nie zuvor! Ich bin wirklich begeistert!

Wenn Du Lust hast, probier es aus und verrate mir, wie Du das Waschen mit Haarseife findest.

Viele Grüße!

6 Kommentare zu „Haarseife und Holzbürste

  1. Oh ja, das kenne ich auch sehr gut. Du sprichst mir aus dem Herz. Vor 3 Jahren (mein Sohn wurde gerade 2) hielt ich den Juckreiz nicht mehr aus! Ich kratzte mir meinen Kopf teilweise blutig. Es war schlimm. Ich versuchte alle Schampoos auch von der Apotheke. Nichts half! Durch meine Zero waste Gedanken bin ich auf den SchampooBit gestoßen, eine feste Haarseife. Sie hat mein Leben gerettet. Seitdem habe ich keine Probleme mehr. Dieses Jahr im Herbst habe ich sogar einen Seifenworkshop gemacht und stelle meine Seifen meine Bedürfnissen entsprechend nun selbst her. Es hat mich selbst überrascht wieviel Möglichkeiten es gibt und wie wohltuend die Natur ist! Sie ist und bleibt das einzigst wahre.
    Vielen Dank für Deinen Blog ! Ich mag ihn sehr.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s